Granit

Sowohl als Küchenarbeitsplatte, Küchenspiegel oder Schneidunterlage sowie auch im Badezimmer oder als Bodenbelag bietet sich Granit aufgrund seiner einzigartigen Beschaffenheit an. Das Spektrum an Graniterzeugnissen ist heute sehr umfangreich, grundlegend ist zwischen der Herkunft des Gesteins, seiner Farbgebung und der Zusammensetzung zu unterscheiden. In Abhängigkeit von seiner Entstehung ergeben sich typische Farbgebungen und einzigartige Musterungen.

 

Zur Eingruppierung der Härte eines Minerals gibt es die sogenannte Mohssche Härteskala, die in der Abstufung von 1 (sehr weich) bis 10 (besonders hart) reicht. Auf ihr nimmt Granit den 6. Platz ein. Das bedeutet, dass dieses Hartgestein, wie Granit auch genannt wird, in hohem Maße kratzbeständig ist. Seinen oft wunderbaren Glanz erreicht der Stein sowohl durch das Schleifen in diversen Körnungen als auch durch Politur. Der oft bestaunte Oberflächenglanz (er ist übrigens UV Licht beständig), ist der Eigenglanz dieser Substanz, der durch Schleifen bis zum Politurgrad erreicht wird und nicht etwa durch eine Lackierung der Steinoberfläche.